Sie sind hier:Home» NewsSingle

Einzelansicht der News

13.05.2019 1. Mannschaft

Brauweiler 1 - Berrenrath 1 14:18

Der SV Berrenrath I schafft den perfekten Saisonabschluss und gewinnt gegen Brauweiler mit 18-14

Von: Wolfgang Vos


Etwas überraschend gewann unser Flaggschiff den letzten Mannschaftskampf auswärts bei den Schachfreunden der SG Rochade Brauweiler. Vor dem Kampf war klar, dass es aus sportlicher Sicht für uns um nichts mehr ging. Der Klassenerhalt war frühzeitig geschafft worden und nach oben ging auch nichts mehr.

Die berühmte goldene Ananas musste also herhalten, um sich für dieses Match zu motivieren. Ganz anders die Ausgangslage unseres Gegners. Auf Platz zwei stehend musste man eigentlich punkten, um den Aufstieg in die Verbandsliga aus eigener Kraft sicherzustellen. Vor diesem Hintergrund erwarteten wir daher einen hoch motivierten Gegner, der in Bestform antritt.

Wir mussten einmal mehr einige unserer Stammkräfte ersetzen, Willi, Stephan und Theo mussten passen und wurden durch Hei-Jo und Christoph aus der zweiten Mannschaft ersetzt.

Auf dem Papier war Brauweiler klarer Favorit. An nahezu allen Brettern war man aus DWZ Sicht wesentlich höher eingestuft als wir. Erst ab dem Brett sechs war man auf einem DWZ Niveau von < 1800 und einige Spieler hatten gar Wertungszahlen jenseits der 2000.

Dass die DWZ allerdings nur eine Zahl ist, wurde an diesem Spieltag eindrucksvoll bestätigt.

Der Start war ruhig und Hei-Jo am siebten Brett remisierte schnell nach ca. einer Stunde Spielzeit. Es folgte ein weiteres Remis von Reinhard am vierten Brett und auch Michael konnte seinem Gegner Paroli bieten und knöpfte ihm einen halben Punkt ab, trotz DWZ Differenz von 375 Punkten.

Am sechsten Brett gelang der erste Sieg für Berrenrath, der dem Berichterstatter selber gelang. Nach drei Stunden Spielzeit konnte erst ein Bauer, dann der zweite und dritte gewonnen werden und zum Schluss schlug ein Mattangriff unwiderstehlich durch.

Die Ernüchterung erfolgte allerdings kurze Zeit später, als unser Ersatzmann Christoph am achten Brett aufgeben musste. Sein Gegner hatte bereits einen Bauern mehr und konnte einen Angriff aufziehen, der nicht zu parieren war.

Drei Partien liefen noch, die beiden ersten Bretter und am fünften Brett wurde mit harten Bandagen gekämpft. Matthias hatte eine Stellung, in der noch viel Material auf dem Brett war und alles etwas verkeilt aussah. Dennoch war die Stellung geprägt von taktischen Möglichkeiten und diese nutzte Matthias dann auch, indem er seinen Springer so geschickt manövrierte, dass er eine Qualität gewann. Ein weiterer Bauer des Gegners war dem Tode geweiht und der Brauweiler Spieler hatte wenig Lust, sich den Gewinnweg zeigen zu lassen, was auch ein indirektes Kompliment an die Spielstärke von Matthias ist. Erneut waren wir in Führung gegangen und an den anderen Brettern sah es nicht schlecht(er) aus. Jonas am zweiten Brett stand ebenfalls auf Gewinn und bei Frank sah es ausgeglichen aus.

Jonas konnte in der Folge dann auch den vollen Punkt einfahren. Er hatte einen gefährlichen Freibauern am Rand, der schlussendlich nicht aufzuhalten war, ohne entscheidendes Material zu verlieren und das sah auch sein Gegner ein und gab die Partie auf. Der Mannschaftssieg war damit perfekt und die letzte Partie von Frank hatte lediglich statistischen Wert und so einigte man sich auch direkt auf ein Remis. 18-14 für Berrenrath (5-3) hiess es am Ende und Brauweiler musste auf Unterstützung der Konkurrenz hoffen, um den Aufstieg noch klarzumachen.

Und diese Unterstützung kam in der Tat. Sülz-Klettenberg konnte als Tabellenletzter die SG Porz tatsächlich besiegen und sich selber damit vor dem Abstieg retten und den Brauweilern den Aufstieg ermöglichen. Wir gratulieren daher den Schachfreunden aus Brauweiler wie auch den Schachfreunden aus Erftstadt zum Aufstieg in die Verbandsliga. Überraschungen am letzten Spieltag gibt es halt nicht nur in der Fußball Bundesliga, sondern auch in anderen Sportarten.

Wenn man die Saison Revue passieren lässt, kann man von einer sehr erfolgreichen Spielzeit für die Erste von Berrenrath sprechen. Wir sind auf Platz vier gelandet mit vier Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen. Zeitweise hatte man sogar den Eindruck, dass sogar der Aufstieg keine völlige Illusion ist. Die Niederlagen waren alle knapp und wir waren nie chancenlos. Am Ende hat Brauweiler als Aufsteiger zwei Punkte mehr auf dem Konto als wir.

Wir haben uns durch eine homogene Mannschaftsleistung hervorgetan, an allen Brettern wurden wichtige Punkte geholt. Ich bedanke mich daher als Mannschaftsführer bei allen Spielern für den Einsatz und die Spielfreude, hervorheben möchte ich die sportliche Leistung von Jonas, der an einem der oberen Bretter mit fünf Siegen, bei einem Remis und einer Niederlage eine herausragende Leistung gebracht hat und auch Frank hat eine starke Saison gespielt mit vier Siegen, drei Remisen und einer Niederlage.

Bedanken möchte ich mich aber auch bei allen Ersatzleuten aus der zweiten Mannschaft, die für die Erste eingesprungen sind.

Ich blicke mit Vorfreude auf die kommende Spielzeit und möchte hiermit meinen Stolz auf diese Mannschaft Ausdruck verleihen.


Dateien:
Erste-8.pdf77 K

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.