Sie sind hier:Home» NewsSingle

Einzelansicht der News

16.02.2020 1. Mannschaft

SF Longerich - SV Berrenrath 14:18

Der SV Berrenrath I gewinnt zwei ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg

Von: Wolfgang Vos


Nach dem letzten verlorenen Mannschaftskampf gegen die SG Porz war die Situation eindeutig, wir mussten gegen die Schachfreunde aus Longerich unbedingt gewinnen, um nicht im Abstiegssumpf unterzugehen, wir hatten uns vorgenommen, ein anderes Gesicht zu zeigen und wir lieferten eindrucksvoll ab.Personaltechnisch mussten wir auf unser etatmässiges Brett zwei Matthias verzichten und somit rückte Theo turnusgemäß am achten Brett nach. Unser Gegner trat hingegen in der Stammbesetzung an, was auf dem Papier die Favoritenrolle dem Gegner zuschob.Es entwickelte sich ein sehr spannender Mannschaftskampf, bei dem die Vorteile auf beiden Seiten hin- und herwechselten.Die ersten Ergebnisse wurden in der Reihenfolge an den Brettern acht und sechs erzielt, an denen beide Partien jeweils mit Remis endeten. Theo und Michael sorgten damit zumindest für eine positive Grundstimmung. Die Ernüchterung erfolgte allerdings am Brett vier, an dem der Berichterstatter bereits in der Eröffnung von seinem Gegner angesprungen wurde und die Königsstellung dadurch aufgerissen wurde. Eine taktisch hübsche Kombination sorgte dann dafür, dass mindestens eine Figur nebst einem weiteren Bauern verloren ging plus anhaltende Initiative beiluftiger Königsstellung, ein Weiterspielen hatte auf dieser Basis keinen Zweck. Wir waren in Rückstand geraten und mussten auf einen günstigen Verlauf der anderen Partien hoffen, was auch in der Tat geschah. Zunächst aber remisierte Willi am zweiten Brett, die Stellung verflachte nach dem Damentausch zusehends, ein Gewinnweg war nicht erkennbar. Das erste Highlight setzte Reinhard am siebten Brett. Er errang einen sehenswerten Angriffssieg gegen seinen Gegner, indem er durch geschicktes Verstärken seiner Kräfte gegen den König am Endeeinen Turm erobern konnte, ein Matt wäre wohl nach einigen wenigen Zügen gefolgt aber sein Gegner gab vorher auf.Die Stellung von Stephan am fünften Brett sah zunächst etwas verkeilt aus, Turm und Springer mussten sich um den wenigen Raum streiten, den die Stellung noch hergab aber Stephan hatte Raumvorteil und konnte mit einem Bauern gefährlich in das Lager des Gegners eindringen, ein forcierter Turmtausch führte dazu, dass Stephan einen Bauern nach dem anderen einsammeln konnte und als er vier Mehrbauern hatte, sah sein Gegner ein, dass ein Weiterspielen keinen Sinn mehr machte, unsere beiden Berrenrather Urgesteine Reinhard und Stephan sorgten dafür, dass auseinem Rückstand nun eine Führung für Berrenrath entstanden war.Es liefen noch die Partien an den Brettern eins und drei. Jonas hatte Stellungsvorteile und im Doppelturmendspiel zwei zentrale verbundene Freibauern. Zudem war der gegnerische König abgeschnitten, es sah hier gut aus für unseren Shootingstar.Ganz anders die Situation am dritten Brett, Frank musste sich in einer äusserst taktisch geprägten Partie extrem konzentrieren, um die richtigen Züge zu finden, sein Gegner zog einen Schwerfigurenangriff auf, der zwar dafür sorgte, dass das meiste Material abgetauscht wurde aber übrig blieb ein vorteilhaftes Endspiel für den Longericher Spieler aus Turm und (ungleichen) Läufern.Als man damit rechnen musste, dass diese Partie verloren gehen würde, da der Longericher Spieler in der Zwischenzeit zwei Mehrbauern hatte, tauschte dieser dann ohne Not die Türme und übrig blieben die ungleichfarbigen Läufer, wodurch sich der scheinbare Vorteil von zwei Mehrbauern

schlagartig relativierte und Frank auch im Wissen um dieses Missgeschick seines Gegners direkt Remis anbot. Etwas zerknirscht sah sein Gegner seinen Fauxpas ein und willigte in die Punkteteilung ein.Damit war rechnerisch zumindest ein Punkt für die Mannschaft gesichert aber Jonas stand ja auch noch auf Gewinn. Er konnte seine Stellungsvorteile tatsächlich in einen Sieg ummünzen, seine Freibauern waren nicht aufzuhalten und somit setzte er einen schönen Schlusspunkt unter diesen sehr wichtigen Sieg für unsere erste Mannschaft.Tabellarisch sind wir damit wieder über dem Strich gelandet aber der nächste Gegner ist Dormagen, die derzeit die Tabelle anführen, es wird also spannend bleiben bis zum Schluss.


Dateien:
Erste-6_01.pdf83 K

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.